In 80 Sprichwörter um die Welt

In 80 Sprichwörtern um die Welt

2015, Wandgestaltung, Stadtteilschule Horn, Hamburg

„Das Fremde ist manchmal gar nicht so fremd wie man denkt.“, stellten die Schüler fest, als wir uns der Idee näherten, die kahlen Wände der frisch sanierten Stadtteilschule Horn mit Sprichwörter aus aller Welt ansprechender zu gestalten.

Die Bilder die sich in den Sprichwörtern zeigen mögen fremd sein. Die Aussage kommt einem aber wohl bekannt war. Über die Sprache wird auf diese Weise eine Verbindung zu anderen Kulturen hergestellt. Von Schülern ausgesucht, sind die Sprichwörter gleichzeitig für sie von Bedeutung.

Kulturelle Vielfalt aufzuzeigen stellt sich immer als besondere Herausforderung dar. In ähnlichen Projekten reduziert sich dabei vieles auf das reine Aufzeigen des Anderen, ohne dass der Betrachter einen Bezug dazu aufbauen kann. Hinzu kommt: Die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen wird besonders von jungen Menschen nicht selten als anstrengend empfunden. Sie befinden sich noch in der eigenen Entwicklung und interessieren sich daher vor allem erst mal für sich selbst.

Die „Sprichwörter aus aller Welt“ lösen diesen Konflikt, sie bieten auf spielerische Weise die Möglichkeit, eigene Interessen und Denkweisen in einer anderen Kultur wiederzuentdecken und sich auf diese Weise mit ihr „anzufreunden“ und sie dadurch als weniger fremd zu empfinden.

Die Ergänzung durch ein Bildmotiv lockert die Wandfläche auf und schafft Orientierungspunkte in dem weitläufigen Gebäude.
 

Koordination Gestaltungsseminar, Entwurf, Umsetzung: Yilmaz Kocarslan (Freizeitarchitektur) Auftraggeber: Kulturagentenprogramm, StS Horn - Hamburg