Lodge, ruf friendsclub

Lodge

2011, Neubau, Tarquinia/Italien

Die Lodge wurde als Alternative zum klassischen Unterkunftsangebot im Campingbereich konzipiert. Sie folgt dem Kundenwunsch nach mehr natürlicher Belüftung und Belichtung, sowie vor allem mehr Platz. Während Zelt und Mobilhome weiterhin als schlecht belüftete, dunkle Kammern konzipiert werden und vom Kunden in der Regel nur zum Schlafen aufgesucht werden, bietet die Lodge über 35qm Innenraum sowie 16qm großer Terrasse viel Aufenthaltsqualität für den ganzen Tag.

Sie ist als kommunikativer Raum entworfen, der sich bei Bedarf durch Öffnen der vier großen Flügeltüren zur Terrasse und darüberhinaus ausweitet. Während der eine noch oder schon im Bett liegt, können sich andere auf der Terrasse fläzen oder sich auf der Wiese sonnen: man sieht und hört sich.

Der Schlafbereich bietet Platz für bis zu 8 Personen und ist durch Vorhänge in verschieden große Bereiche trennbar. Ringsum verlaufen nur durch Moskitonetze verkleidete Oberlichter, die den Raum mit Licht durchfluten, dabei aber selbst in der Mittagshitze für angenehme Durchlüftung und Temperaturen sorgen. Ventilatoren und weitere Moskitonetze über jedem Bett sind ein zusätzlicher Insektenschutz, versprühen als dekoratives Element aber auch das Gefühl von Exotik und Fremde.

 

Entwurf & Ausführung: Freizeitarchitektur (Yilmaz Kocarslan) Auftraggeber: ruf Jugendreisen, Bielefeld