Dialogisches Entwerfen - Antwort und Verantwortung

Dialogisches Entwerfen - Antwort und Verantwortung

2014, Ausstellung, Showroom by USM, Stuttgart

Die Architekten von Gerkan, Marg und Partner sind vom Magazin „A&W“ als Architekten des Jahres 2014 ausgezeichnet worden und haben aus diesem Anlass im Showroom by USM in Stuttgart die Gelegenheit zu einer Ausstellung erhalten.

Im Verständnis von gmp entsteht gute Architektur im Dialog und übernimmt gesellschaftliche Verantwortung. Nur, wenn die richtigen Fragen an eine Bauaufgabe gestellt werden, kann sie optimal gelöst werden. Die Ausstellung zeigt diesen Entwurfsprozess anhand von Texten, die über reine Projektbeschreibungen hinausgehen und die oft ungewöhnlichen Fragen aufzeigen, die zu den Entwürfen geführt haben: „Wie kann man Monumentales mit Maß versehen?“ oder „Wie baut man eine entspannende Spannung?“ sind Fragen, die sich die Architekten in ihrer täglichen Praxis nicht nur stellen, sondern auch selbst beantworten müssen.

Die Präsentation der Projekte erfolgte in Form einer bunten Landschaft von Ausstellungsdisplays mit hexagonalem Grundriss. Das Hexagon ist eine der wichtigsten Grundformen in der Architektur gmp's und bildet den Grundriss des ersten bedeutenden Projekts der Architekten, dem Flughafen Berlin-Tegel. Das Farbspektrum dient der Gruppierung der einzelnen Ausstellungsthemen und spiegelt die Projektvielfalt der Architekten wieder. 

 

Das Ausstellungssystem aus bedruckten Kartonagen (Reboard) kommt ohne Kleb- oder andere Verbundstoffe aus und wird durch elastische Zugbänder zusammengehalten. Damit sind fast alle verwendeten Materialien zu 100% recyclebar - dies wird dem temporären Charakter des Ausstellungsobjektes gerecht und entspricht unserer Auffassung von nachhaltiger Architektur.

Kurator: Michael Kuhn (gmp) Ausstellungskonzept, Entwurf, Ausführungsplanung und Projektleitung: Heidi Knaut (Freizeitarchitektur) Rodrigo Andaeta Torres (Freizeitarchitektur) und Hanne Banduch Grafikkonzept: Tom Wibberenz (ON Grafik), Hendrik Sichler (ON Grafik) Auftraggeber: gmp Generalplanungsgesellschaft mbH Fotos: Marcus Bredt